Coverbild Frau Prinz pfeift nicht mehr von Asta Scheib, ISBN-978-3-423-40151-7

Frau Prinz pfeift nicht mehr

Roman
E-Book
7,99 EURO
Großdruck
9,95 EURO
Ein spannender Psychothriller um den Tod einer mißgünstigen Frau und schrecklichen Nachbarin.

»Nun lag Frau Prinz in ihrem Vorgarten, für immer verstummt. Sie trug ihren knallroten Anorak und die Schirmmütze mit den Ohrenklappen. Eine seltsame Bekleidung für eine Leiche. Aber so war sie gewesen, ohne Rücksicht auf die Umwelt.« Das Scheusal ist tot, erschlagen - und die Nachbarn im vornehmen Münchner Stadtteil Nymphenburg zeigen klammheimliche oder offene Freude, denn Frau Prinz hat sie alle drangsaliert. War es Mord? Die Zahl der Verdächtigen ist groß, und Kommissar Kemper gerät immer tiefer in ein Geflecht von Haß und Rache.

Ungekürzte Ausgabe im augenfreundlichen Großdruck.

VERSANDKOSTENFREI BESTELLEN
7,99
Sofort lieferbar
in den Warenkorb
Details
EUR 7,99 € [DE], EUR 7,99 € [A]
eBook
208 Seiten, ISBN 978-3-423-40151-7
Autorenporträt
Portrait des Autors Asta Scheib

Asta Scheib

Asta Scheib, geboren in Bergneustadt im Rheinland, arbeitete als Redakteurin bei verschiedenen Zeitschriften. Sie gehört heute zu den bekanntesten deutschen ...
Autorenspecial
Special

Asta Scheib

Erfahren Sie mehr über Asta Scheib und ihr Werk - mit einem Autorinnengespräch, Hintergrundinformationen und einem Interview.

Pressestimmen

Sonntagsblitz, Juni 2007
»Perfide, bösartig, witzig und durchwegs gelungen.«
Sonntagsblitz, Juni 2007
»Perfide, bösartig, witzig und durchwegs gelungen.«
buch-aktuell.com, März 2007
»Ein spannender Kriminalroman aus dem Herzen Münchens.«
buch-aktuell.com, März 2007
»Ein spannender Kriminalroman aus dem Herzen Münchens.«

Leserstimmen

Ihre Meinung
Ihre Leserstimme wird nach Prüfung durch den dtv - ohne Angabe Ihrer E-Mail-Adresse - hier veröffentlicht. Im Text sind keine HTML-Formatierungen und URLs erlaubt.
Bitte die zwei gleichen Bilder auswählen: